Lichterweg im Advent – Unser Adventsfenster mit der Nr. 23 ist erleuchtet!

Es ist soweit!

Ab heute erstrahlt unser Adventsfenster mit der Nr. 23 des Lichterwegs im Pfarrheim in Laggenbeck (Am Postamt 1).

Es lohnt sich noch bis zum 6. Januar dort vorbei zu schauen. Jeden Tag erleuchtet das Fenster von 16:00-21:00 Uhr. Und neben dem Lichterweg-Gewinnspiel, haben wir uns zusätzlich eine kleine Aktion für unsere Solakinder ausgedacht. Außerdem könnt ihr euch auch direkt die Anmeldung für das Sola 2021 mitnehmen!

Gewinnspiel Lichterweg: In jedem Adventsfenster ist ein Buchstabe versteckt. Die Buchstaben ergeben gemeinsam ein Lösungswort. Dies könnt ihr bis zum 3. Januar im Briefkasten des Pfarrbüros einwerfen. Die Auslosung findet am 06.01.21 statt.
Eine Übersicht über die Stationen des Lichterwegs im Advent findet ihr hier: https://www.katholisch-ibb.de/fileadmin/user_upload/pfarrei/Glaube_Sakramente/Advent_Mauritius/Maria_Magdalena/Lichterwege_kiek_rin.pdf

Anmeldenachmittag 2021

Liebe Kinder, liebe Eltern,

auf Grund der aktuellen Corona-Situation, wird der Anmeldenachmittag am 09.01.2021 nicht im Pfarrheim Laggenebck sondern online stattfinden.

Das bedeutet natürlich, dass wir leider nicht mit euch gemütlich bei einem Stück Kuchen zusammensitzen und plaudern können, wie wir es gewohnt sind. Aber auch online beantworten wir euch gerne alle eure Fragen und schwelgen mit denen, die in den letzten Jahren schon dabei waren in Erinnerungen.
Wir werden zwischen 14:00 und 17:00 Uhr das Meeting für euch öffnen und würden uns freuen, euch dort zu sehen.

Für den Online-Anmeldenachmittag nutzen wir die Software Zoom, sodass ihr ein Computer, Tablet oder ein Smartphone mit Internetzugang benötigt, sowie ein Mikrofon und im Idealfall eine Kamera.
Ihr könnt dem Zoom Meeting unter https://zoom.us/j/98271148329 beitreten oder, falls ihr bereits mit Zoom vertraut seid und die App heruntergeladen habt, könnt ihr im Startfenster von Zoom die folgende Meeting-ID: 98271148329 eingeben. Falls ihr nicht über die oben genannte Technik verfügt oder es Schwierigkeiten gibt, besteht auch die Möglichkeit, sich telefonisch unter: 06971049922 einzuwählen. Ihr müsst dann die Meeting-ID eingeben und mit # bestätigen. 

Bitte beachtet folgende Hinweise zum Datenschutz:

Wir nutzen für den Online-Anmeldenachmittag die Softwarel Zoom der Zoom Video Communications, Inc. mit Sitz in 55 Almaden Blvd. Suite 600, San Jose, California 95113 in den USA.

Dies ist ein zusätzliches Angebot, um mit uns unter den aktuellen Bedingungen in Kontakt zu treten. Es liegt in eurer Verantwortung, dieses Angebot zu nutzen oder mit uns über unsere anderen Kontaktmöglichkeiten (E-Mail, Telefon) zu kommunizieren.

Bitte seid euch bewusst, dass Zoom eure personenbezogenen Daten bei der Nutzung von Zoom-Meetings erhebt und verarbeitet. Der Umfang der Erhebung und Verarbeitung hängt dabei auch davon ab, welche Daten ihr bekannt gebt und welche Funktionen ihr nutzt. Wir werden im Rahmen des Anmeldenachmittags das Meeting nicht aufzeichnen.

Wir möchten euch außerdem darauf hinweisen, dass die Daten an Server in den USA geschickt und dort verarbeitet werden. In den USA gibt es nicht die gleichen Datenschutz-Standards wie in der Europäischen Union und in Deutschland, weshalb die Daten dort möglicherweise zu Zwecken verarbeitet werden, die nach deutschem Recht nicht zulässig wären.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Zoom und welche Einstellungen ihr vornehmen könnt, um eure Daten besser zu schützen findet ihr hier:

https://zoom.us/de-de/privacy.html

https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-security.html

Lichterweg im Advent – Wir sind dabei!

Die Adventszeit naht! Bald beginnt die Zeit in der wir jeden Tag gespannt ein Türchen unseres Adventskalenders öffnen.

In Laggenbeck gibt es seit Jahren einen ganz besonderen Adventskalender, den Lebendigen Adventskalender. In diesem Jahr hat das Orga-Team auf Grund der Corona-Pandemie als Alternative einen „Lichterweg im Advent“ organisiert und wir vom Sola Laggenbeck werden dafür das 23. Adventsfenster gestalten. 🙂 Beim Lichterweg handelt es sich um einen Rundweg quer durch Laggenbeck mit liebevoll gestalteten Adventsfenstern als Adventskalendertürchen. Jedes Fenster hat eine Zahl und wird ab dem jeweiligen Datum erleuchtet. In jedem Fenster ist außerdem ein Buchstabe versteckt. Alle Buchstaben ergeben gemeinsam ein Lösungswort, das ihr bis zum 3. Januar 2021 in die entsprechenden Boxen in der Johannes- oder Maria-Magdalena Kirche einwerfen könnt. Es warten einige schöne Preise euch. Und so viel dürfen wir schon einmal verraten: es lohnt sich in der Adventszeit beim Pfarrheim vorbeizuschauen, wir haben uns bei unserem Adventsfenster etwas ganz Besonderes für euch überlegt!

Hier findet ihr weitere Informationen und eine Übersicht über die Stationen des Lichterwegs im Advent: https://www.katholisch-ibb.de/…/Lichterwege_kiek_rin.pdf

Lager- DVD 2020

Überraschung!!! Heute erreicht euch die ultimative Lager DVD 2020!! 🙂

Wie einige von euch wissen, laden wir normalerweise alle Familien zu einem gemeinsamen Nachtreffen ein, um bei Kaffee und Kuchen zusammen das Lagervideo zu schauen. Leider sehen wir uns in diesem Jahr dazu gezwungen, das Nachtreffen ausfallen zu lassen. Das Coronavirus lässt es zurzeit leider nicht zu, dass wir in einer so großen Runde zusammen sitzen und gemeinsam Essen. Wir sind sehr dankbar für die tolle Aktionswoche mit euch und froh, dass alle wieder gesund nach Hause gegangen sind.

Lager-DVD 2020

Dennoch haben wir eine Lager – DVD für euch! Da wir keine 11 Tage gemeinsam im Sauerland verbringen durften, ist zwar kein zusammenhängendes Lagerviedo entstanden, aber wir haben einige Fotos geschossen und kurze Videoclips gemacht. Diese möchten wir euch zur Erinnerung nicht vorenthalten. 🙂

Habt ganz viel Spaß damit!

Liebe Grüße
Euer SOLA – Team


Fort Fun – auf unbestimmte Zeit verschoben

Hallo liebe Sola-Familie,

heute müssen wir uns leider mal wieder mit schlechten Neuigkeiten bei Euch melden.

Wir haben uns dazu entschieden, den Besuch des Fort Fun nicht wie geplant am 10.10.2020 zu machen, sondern ihn auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Wir haben die Entscheidung im Team getroffen, weil wir im Moment nicht sicherstellen können, dass sich niemand ansteckt, falls jemand das Coronavirus hat. Besonders die Hin- und Rückfahrt, bei der wir mit über 30 Kindern und Teamern zwei Stunden lang in einem Bus zusammensitzen und nur kaum lüften können, finden wir im Moment noch zu riskant, weil bei einer so langen Zeit auch Masken nicht mehr viel helfen können.

Daher haben wir uns dafür entscheiden, den sicheren Weg zu gehen und unseren Ausflug ins Fort Fun erst dann neu zu planen, wenn die Situation es in unseren Augen wieder zulässt.

Wir sind sehr traurig darüber, dass wir auch dieses Highlight dieses Jahr nicht mit Euch machen können, aber wie immer steht Eure Sicherheit für uns an erster Stelle. Deshalb hoffen wir, dass Eure Enttäuschung sich in Grenzen hält und Ihr trotzdem super schöne Herbstferien haben werdet.

Auch wenn wir gerade selbstverständlich nichts versprechen können, sind wir optimistisch, dass wir 2021 wieder ein SOLA im Sauerland machen können und planen daher schon fleißig für das nächste Lager. Die Anmeldungen sind fast fertig, sodass Ihr Euch bald anmelden könnt. Denn was wir schon jetzt versprechen können ist, dass wir, so wie in diesem Jahr, wieder alles geben werden, um das beste Programm anzubieten, das die Umstände zulassen.

Ganz liebe Grüße,

Euer Sola-Team.

7. Tag – Bunter Nachmittag

Heute war ursprünglich geplant, einen modernen Klassiker des Sommerlagers zu spielen, das Adventuregame. Da das Wetter es aber leider nicht zuließ, sich dauerhaft draußen aufzuhalten, haben wir spontan umgesattelt und einen bunten Nachmittag veranstaltet. Zum Glück war unsere Gruppe heute nicht so groß, sodass wir in den Regenzeiten im Pfarrheim Unterschlupf finden und weiter spielen konnten.

Zum Aufwärmen haben wir mit kleinen Spielen angefangen, wie „Evolution“ und „Schnick-Schnack-Schnuck-Fans“, bei denen wir unser Können im „Schnick-Schnack-Schnuck“ getestet haben. Weiter ging es mit dem Spiel „Ich fahre Zug“, bei dem es darum geht, den freien Platz im Stuhlkreis-Zug so schnell wie möglich zu besetzen.
Danach ging es nach draußen auf die Wiese und mit „Wo ist mein Fußball“ weiter. Darin muss die Gruppe versuchen, einem Mitspieler den Fußball zu klauen, indem sie sich nur bewegen, wenn dieser Mitspieler in die andere Richtung schaut und den Fußball gut verstecken, sobald dessen Besitzer wieder hinsieht.
Nach einer schnellen Runde „Das kotzende Känguru“, bei dem es darum geht, schnell zu reagieren, haben wir dann noch eine ruhige Runde „Werwölfe“ gespielt. Hier spielen die Werwölfe gegen die Dorfbewohner und beide Seiten versuchen, am Ende der Nacht im Düsterwald zu überleben.

Dieser bunte und etwas ruhigere Nachmittag war ein schöner Abschluss für eine schöne Woche mit euch. Vielen Dank, an alle die dabei waren und uns trotz der Umstände diese Woche viel Spaß bereitet haben. Wir hoffen, dass auch euch unser kleines Trostpflaster gefallen hat und wir freuen uns sehr darauf, im nächsten Jahr wieder mit euch ein richtiges Sola veranstalten zu können.

Euer Sola-Team

6. Tag – Abenteuergolf

Heute waren wir zusammen beim Abenteuergolf in Tecklenburg.

In vier Teams traten die Kinder über 2,5 Stunden gegeneinander an. Auch kurze Schauer konnten uns nicht aufhalten. Es ging durch 27 kreative Bahnen durch einen Bauwagen und ein Gewächshaus bis in den Ibbenbürener Stollen. Auch eine Wassermühle galt es zu bezwingen. Es war nicht immer einfach, bis an das Ende der Bahn zu kommen. Einige Bahnen blieben sogar fast ungeschlagen. „Die 20 ist unmöglich!“ Aber es doch dann hat sie doch jemand geschafft!

Ein wirklich schöner Tag!

5. Tag – Schafswiese

Heute war nicht nur ein spannender Tag für die Kinder , sondern auch für die Eltern! Alle waren bei dieser Aktion herzlich eingeladen!

Anne und ihre Schafe sowie ihre vierbeinigen Kolleginnen Summer und Swatch haben uns gegen Abend an der Wiese empfangen. Wir haben viel über die Schafe, den Beruf eines Schäfers und die Hütehunde gelernt. Die Hunde haben, angeleitet durch die Kommandos aus der Pfeife, die Schafe quer über die Wiese zu den Kindern gelotst. Ein Highlight waren auch noch die Therapieschafe. Hier haben die Kinder und auch die Teamer sich etwas sportlich betätigt und einen Staffellauf veranstaltet.
Als das Highlight vorbei war, haben wir uns alle um die Feuerschalen versammelt und Stockbrot gemacht.


Ein schöner Abschluss des Abends war die Nachtwanderung. Die Kinder und Eltern wurden in kleinen Gruppen durch die gruselig dekorierten Wälder von Laggenbeck geschickt. Das war Mal wieder ein spannender Tag!

Wir hoffen, dass ihr alle gut einschlafen konntet und freuen uns schon auf Samstag, wo es mit dem Abenteuer Golf weitergeht!

Euer Sola Team

4. Tag – Schatzsuche

Heute haben wir uns ausgepauert! 🙂

Bei strahlendem Sonnenschein haben sich die Kinder in Kleingruppen auf eine spannende Schatzsuche durch Laggenbeck begeben. Durch das gemeinsame erfüllen von Aufgaben und das Lösen von geheimnisvollen Rätseln, kamen sie ihrem Schatz nach und nach näher. Zu Beginn mussten sie den ersten Teil der Schatzkarte am Pfarrheim suchen. Unterwegs erhielten sie weitere Teile der Schatzkarte. Doch der Weg war darauf nicht immer eingezeichnet. Sie mussten verschlüsselte Wörter, z.B. mit Hilfe des Morse- oder des Freimauer-Alphabets lösen, um sich den Weg zu erschließen. Insgesamt legten sie eine Strecke von ca. 6km hinter sich. Sie gingen bergauf und bergab, durch Wälder und an Wiesen entlang. Teilweise war die Atmosphäre wie im Sauerland und doch waren wir „nur“ in Laggenbeck. 🙂
Schließlich mussten sie ihren Schatz, der im Wald am Carl-Keller Stadion versteckt war, selbstständig ausgraben. Der Schatz bestand aus diversen Geschenken und Süßigkeiten.

Wir blicken zurück auf einen weiteren gelungen Tag und ruhen uns jetzt erst einmal aus!


Viele liebe Grüße
Eure Melli 🙂

3. Tag – Wildfreigehege

Nachdem viele vom gestrigen Klettern noch Muskelkater in den Beinen hatten, ging es heute direkt weiter! Und zwar ins Wildfreigehe, Nöttler Berg in Saerbeck. Doch auch hier konnten die Beine nicht hochgelegt werden, denn es gab auf 25 Hektar Waldgebiet viele Tiere zu entdecken.

So gab es heimische Arten wie Rotwild, Wildschweine, Haushühnern, Ziegen, Schafe und Europ zu bestaunen. Aber auch viele fremdartige Tiere wie Bisons, Nandus, Alpakas und vietnamesische Zwerghängebauchschweine konnten bewundert werden.

Mit Wildfutter vom Park konnten die Kinder die Tiere noch füttern. Das Quiz rundet den Rundgang durch den Park nochmal ab.

Morgen geht es direkt mit der Schatzsuche weiter.

Euer SOLA-Team